Effizienz Forum Wirtschaft an der Westfälischen Hochschule in Bocholt

ARC zeigte mit Robotervorführung Präsenz

4. Effizienz Forum Wirtschaft tagte in Bocholt -
Ressourcen schonen und Wirtschaft stärken

Auf dem Campus Bocholt der westfälischen Hochschule fand am 15. März das Effizienz Forum Wirtschaft statt. Rund 200 Unternehmer, Multiplikatoren und Anbieter nutzten die Gelegenheit zum Schwerpunkthema „Wirtschaft 4.0“ spannende Einblicke zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Ressourcen- und Energieeffizienz, Digitalisierung und Förderung/Finanzierung zu gewinnen, Informationen im Gespräch zu vertiefen und sich auszutauschen.

Mit durchschnittlich 45 Prozent stellen die Rohstoffkosten im produzierenden Gewerbe den mit Abstand größten Kostenblock dar. Ob verbesserte Prozessabläufe, Verminderung von Ausschuss und Emissionen oder innovative Technologien und Produkte: Maßnahmen zur Einsparung von Material und Energie eröffnen Unternehmen Möglichkeiten, Kosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Die vierte Auflage des „Effizienz Forum Wirtschaft“ vermittelte Entscheidern aus produzierenden Unternehmen und Dienstleistung vielfältige Impulse und Anregungen, um wirtschaftliche Einsparpotenziale in ihrem Unternehmen zu erkennen und zu nutzen. Den Kern des Forums bildeten Fachvorträge zu den Themenblöcken Energie, Ressourcen, Digitalisierung und Finanzierung - immer unter dem Blickwinkel des Megatrendthemas Industrie 4.0 – oder wie die Veranstalter es formulieren: „Wirtschaft 4.0.“

Ein besonderes Highlight der Ausstellung war der Stand des ARC: der Roboter von CLK zeigte Live das Beispiel des Schweißens von Wärmetauschern (ohne Schweißgerät), abgesichert durch eine Schaltmatte von Haake-Technik. Auf einem großen Bildschirm ist der Präsentationsfilm von Severt, sowie die Darstellung der Offline-Programmierung von Delfoi und ein Filmbeitrag zu einem Lego-Robotik-Wettbewerb der Schulen aus dem Münsterland gezeigt worden. Der neue ARC_Roll-up hat bei vielen Besuchern das Interesse geweckt, so dass der Stand zu allen „Pausenzeiten“ zwischen den Vorträgen gut besucht war. Auch der Präsentationsfilm von Severt ist gut angekommen So konnten neue Kontakte auch über die Grenzen des Münsterlandes hinaus geknüpft werden.
Mit seinem Vortrag zu „Automatisierung bis zur Stückzahl 1 – intelligente Robotik“ hat Herr Dr. Cruse eine schöne Ergänzung zu dem Ausstellungsstand gebracht und auch damit das Interesse vieler Zuhörer geweckt.