"Tag der Verpackung" bei Horstmann Maschinenbau GmbH

Über 80 Kunden und Partner aus der Verpackungsbranche fanden den Weg nach Gronau in die Montagehalle der Horstmann Maschinenbau GmbH, um die Premiere der neuen Karton-Schneidemaschine BM Cutter 2800 mitzuerleben

Am 09.Mai hat die Horstmann Maschinenbau GmbH ihre Gäste in den feierlich arrangierten Hallen empfangen. Der zunächst verhüllte BM Cutter 2800 war direkt in diesem Ambiente aufgebaut.
Mit dem neuen Produkt, dem BM Cutter 2800 will sich die Fa. Horstmann Maschinenbau aus Heek in der Verpackungsbranche etablieren. Das Besondere an dieser Maschine ist, dass sie Verpackungszuschnitte individuell fertigen kann, bis zur Stückzahl 1 herunter. Die Werkzeugumstellung erfolgt in kürzester Zeit. Für jedes Packstück kann das genau passende Format zugeschnitten werden, so dass kein Leerraum bleibt. So können die Volumen bisheriger Frachten bis zu 30% reduziert werden, Transport- eingespart und nicht zuletzt die Umwelt geschont werden.
Nach den neueren Sicherheitsvorschriften ist dieses luftraumleere Verpacken besonders für die Luftfracht interessant, da es demnächst überhaupt nicht mehr erlaubt sein wird, Packstücke mit Leerraum zu versenden.
Als Keynote-Speaker war Herr Stephan Heckmann, Managing Director von Berndt + Partner aus Berlin geladen. Berndt + Partner hat sich als Unternehmensberatung auf die Belange der Verpackungsbranche spezialisiert und sich ein sehr umfangreiches Wissen auf dem Gebiet angeeignet. Einen Querschnitt dieses Wissens präsentierte Herr Heckmann in einer kurzweiligen Vorstellung und ging dabei auf die vielfältigen Spannungsfelder der Verpackungsbranche ein. Er zeigte, wie sich Märkte weltweit ändern und welche Lösungsanforderungen auf die Produzenten von Verpackungen zukommen. Und, dass der Materialeinsatz optimiert werden muss, weil Politik und Gesellschaft einen ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen immer nachdrücklicher einfordern.
Kurz vor dem Mittagessen wurde die feierliche Enthüllung des BM Cutter 2800 zelebriert. Herr Christian Rensinghoff und Herr Daniel Boenke, beide Horstmann Maschinenbau GmbH, zeigten in einer äußert engagierten Vorführung ein wahres Feuerwerk an Funktionen und Spezialmöglichkeiten der ausgestellten Premieren-Maschine. Viele Gäste nahmen die Gele-genheit wahr, ihre konkreten Verpackungsaufgaben am Bedienbildschirm nicht nur „durch-zuspielen“, sondern in eine echte Produktion zu geben.
In seinem Schlusswort bedankte sich Unternehmensinhaber Herr Klaus Horstmann bei den Rednern sowie seinen aufmerksamen Gästen und resümierte: "Ohne intelligente Verpackungsmaschinen und -konzepte wäre die Verpackungslogistik heute nicht mehr in der Lage, so zeitgerecht und ressourcenschonend die Logistikketten zu bewältigen. Mit diesem Austausch haben alle Teilnehmer sich untereinander neue Impulse und Ideen gegeben, die mit Sicherheit wiederum zu neuen spannenden Themen führen.“
Rege Fachgespräche der Teilnehmer untereinander sowie mit den Horstmann-Experten weit nach Veranstaltungsende zeugen von dem hohen Interesse am BM Cutter 2800.
Herr Rudolf Böckers, Geschäftsleitung der Horstmann Maschinenbau GmbH blickt bereits in die Zukunft auf neue Entwicklungsprojekte rund um den BM Cutter 2800.
Eine große Anzahl konkreter Produktanfragen belegen den Erfolg der Veranstaltung.